NeW Netzwerk Wiedereinstieg | Evaluation
16590
page-template-default,page,page-id-16590,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Evaluation

NeW  präsentiert am 23. April 2013 auf der Fachtagung „Fachkräftemangel-Zeitenwende für den beruflichen Wiedereinstieg?“ den Abschlussbericht der Evaluation.

 

„Frauen müssen nicht nur gut qualifiziert, …, sie müssen auch gut beraten werden“, stellte die Frau Staatssekretärin Petra Müller-Klepper, Hessisches Sozialministerium bei der Präsentation der Erfolge fest.

Dörthe Jung appellierte an die Unternehmen, sich stärker für das Potenzial der Wiedereinsteigerinnen zu öffnen: „Dringend nötig sind Teilzeitbeschäftigung und Job-Sharing in Führungspositionen, …und forderte Unternehmen auf, …“ Anstrengungen (zu) unternehmen (muss), um als Arbeitgeber auch für diese Zielgruppe interessant zu sein und qualifizierte Frauen zu ermuntern, frühzeitig wieder ins Unternehmen zurück zu kehren.“

Im ExpertInnen-Talk , bei dem Vertreterinnen des Hessischen Sozialministeriums, der IHK, der Regionaldirektion Hessen und die Leiterin des Frauenreferats Frankfurt diskutierten, waren sich alle einig: Wiedereinsteigerinnen sind ein Potential, auf das Unternehmen in der Zukunft nicht mehr verzichten können.

Hier geht’s zum Bericht: Abschlussbericht Evaluation NeW
und zur  Pressemitteilung

 

 

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf „Akzeptieren“ klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen